Home » Web & Code » WordPress » WordPress: Snitch Netzwerkmonitor

WordPress: Snitch Netzwerkmonitor

Mit dem von Sergej Müller entwickelten Plugin Snitch kann man den ausgehenden Datenverkehr (z. B. von manchen Plugins oder Themes) in seinem Blog überwachen und z. B. einzelne Verbindungen sperren.

Snitch – Netzwerkmonitor für WordPress

Nach der Diskussion zu einem meiner Google+ Beiträge [1] wurde mir klar, dass dem Blogger an Transparenz fehlt, wohin und wie oft WordPress + installierte Plugins im Hintergrund kommunizieren. Denn der ganze Verbindungsaufbau passiert „hinter dem Rücken“ und ist für Blog-Administratoren nicht ersichtlich.

Die Frage „Wohin telefoniert mein WordPress (inkl. Themes und Plugins)?“ will mein neues Plugin Snitch beantworten. Snitch stellt sich zwischen WordPress und Web, protokolliert jeden Verbindungsversuch samt Ziel-URL und Datei (& Zeilennummer), die für den Aufbau der Verbindung zuständig ist. Auf diese Weise lässt sich schnell rausfinden, welche WordPress-Komponente wohin kommunizieren. In der Regel sind es Prüfungen auf vorhandene Updates oder z.B. Abrufe für Feeds.

Snitch führt also ein Logbuch an ausgehenden Verbindungen: Live, übersichtlich und für Administratoren jederzeit einsehbar.

Snitch überwacht nicht nur den Datenverkehr. Das WordPress-Plugin kann bestimmte Domains vom Zugriff sperren und gewünschte Skripte daran hindern, Verbindungen nach „außen“ aufzubauen. Ein Klick und die eine Datei wird blockiert. Noch ein Klick, wieder freigegeben. Dito für Hosts. Kontrolle ist alles ;)

Das Ziel des Plugins: Auch WordPress-Einsteiger sollen die Möglichkeit bekommen, die ausgehende Kommunikation im Blog verfolgen zu können. Übersichtlich, verständlich, griffbereit. Ohne mit Server-Logfiles hantieren zu müssen. Man erkennt prompt, welcher Datenstrom im Hintergrund die Leitung passiert und ob unerwünschte bzw. fragwürdige Verbindungen aufgebaut werden. Malware und Tracking-Tools lassen grüßen.

Kurz: Snitch ist ein weiteres Plugin für einen „sauberen“ Blog. Für mehr Transparenz, Datenschutz und Sicherheit.

Snitch steht ab sofort kostenlos zum Download bereit: http://wordpress.org/extend/plugins/snitch/ Für Downloads verlange ich keine Tweets oder Anmeldungen. Lädt runter und nutzt es. Das Handbuch ist ebenfalls online zugänglich: http://playground.ebiene.de/snitch-wordpress-netzwerkmonitor/

[1] https://plus.google.com/u/0/110569673423509816572/posts/YAvZXCH5nW1

Ein Kommentar zu “WordPress: Snitch Netzwerkmonitor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.