Home » Web & Code » WordPress » WordPress: Performance steigern ohne Plugins

WordPress: Performance steigern ohne Plugins

Eins vorne weg…die Performancetipps eignen sich für kleine, mittlere und große Blogs. Die hier vorgestellten Snippets stellen mögliche Ergänzungen zu Cache- (WP-Cache oder W3 Total Cache) und Komprimierungsplugins (wpCompressor) dar.

gzip-Komprimierung aktivieren

In die functions.php eintragen, um die gzip-Komprimierung zu aktivieren, vorausgesetzt der Webhoster unterstützt es.

Cache per .htaccess einrichten

Bevor ihr die folgenden Zeilen in eure .htaccess eintragt, macht unbedingt ein Backup. Statische Inhalte wie z. B. Bilder, werden mit einem festgesetzten Zeitraum gecacht.


Teil 2
und Teil 3 der Reihe „WordPress: Performance steigern ohne Plugins“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.